Im Garten oder auf der Terrasse zu grillen, ist keine Seltenheit: Warum sollte man dann nicht auch Raclette auf dem Balkon genießen können? Vor allem die Sommermonate bieten sich ausgezeichnet an, um bei einem Glas Wein bis in den späten Abend draußen zu verweilen.

Raclette-Essen im FreienDie meisten Menschen sind der Ansicht, dass Raclette etwas für die kalten Wintermonate ist. In vielen Regionen, vor allem der Schweiz, wird dieser Klassiker nur am Silvesterabend gemacht. Raclette im Sommer zu essen, macht aber genau so viel Spaß!

Wenn es darum geht Raclette Beilagen auszuwählen, muss man natürlich bei der Auswahl im Sommer Unterschiede machen. Während im Winter vor allem deftige, würzige Käse- und Fleisch-Variationen auf den Tisch kommen, werden zum Raclette im Sommer eher frische Salate, leichte Dip-Saucen und Gemüse gereicht. Zu guten Raclette Beilagen im Sommer zählen zum Beispiel grüne Salatmixe, griechischer Salat, Bohnen- und Gurkensalat, Kartoffelsalat oder Fleischsalat.

In puncto Gemüse sind vor allem Maiskolben, Champignons, Paprika und Zucchini beliebt. Natürlich eignen sich auch Obstsorten, wenn man es eher süßlich mag, wie Ananas, Birnen und Pfirsiche. Zu den Salaten oder gebratenem Gemüse können Dips aus Joghurt, Kräutern und Knoblauch aufgetischt werden. Beliebt sind auch Curry-Senf-Saucen, Dillsaucen und natürlich Ketchup. Für ein Raclette auf dem Balkon im Sommer bedarf es nur wenige Zutaten, die leicht und frisch sind, um das Essvergnügen weniger mächtig als im Winter zu gestalten.

Raclette auf dem BalkonDas Racletteessen im Sommer ins Freie zu verlegen wird vor allem dann zum freudigen Erlebnis, wenn man bis zum Abend wartet. Am besten ist es erst mit dem Racletteessen zu beginnen, wenn die Luft bereits etwas abgekühlt hat. Denn insbesondere dann, wenn man über ein Raclette mit Pizzaofen, einen XXL Raclette Grill oder einen Raclette und Fondue Kombi Grill besitzt, kann es sehr heiß werden. Außerdem hat man so den Bratgeruch nicht in der Wohnung.

Zu einem Raclette auf dem Balkon oder der Terrasse bietet sich ein Glas Bier, Wein oder ein sommerlicher Cocktail an. Ein großer Vorteil vom Racletteessen im Freien ist, dass sich der lästige Fettgeruch nicht in der Wohnung oder im Haus festsetzt.

 

Welche weiteren Vorteile gibt es, wenn man Raclette im Freien genießt?

Raclette Grills mit Pfännchen und Schaber, die elektrisch betrieben werden, sind sehr einfach zu bedienen. Man muss die Geräte einfach nur einschalten, also kein Feuer machen, wie es beim Grillen mit Holzkohle zum Beispiel nötig ist. Die Aufheizphase der meisten Raclette Grills beträgt nur wenige Minuten, je nach Plattenmaterial.

Spieße auf Raclette zubereitenNatursteinplatten Raclette Grills benötigen etwas länger, haben aber den Vorteil, dass sie die Wärme sehr gut und lange, auch noch nach Abschalten des Geräts, halten können. Metallplatten heizen sich im Gegensatz sehr schnell auf. Wenn die Grillplatte und die Pfännchen mit einer Antihaftbeschichtung versehen sind, lassen sich diese im Anschluss an das Racletteessen ganz einfach reinigen. Bei manchen Raclette Grills können die Einzelteile sogar in der Spülmaschine gereinigt werden.

Ein gemütliches Raclette auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten zu genießen, ist zudem sehr gesund, da es zu keiner oder nur minimaler Rauchentwicklung kommt. Somit kann das Schlemmen im Außenbereich eine echte Alternative sein.