Ein heißer Stein Grill setzt sich aus einer Natursteinplatte und einem Grillgerät zusammen. Oftmals wird die Bezeichnung auch im Bezug auf Raclette Grills verwendet. Hier dient die Natursteinplatte als Zubereitungsfläche von Fleisch, Fisch, Gemüse und Kartoffeln.

Heißer Stein als TellerEs gibt größere und kleinere Steine, die sich wie Teller benutzen lassen. Auf diesen Steinen kann man sogar mit dem Messer schneiden. Auf einem heißen Stein Grill können verschiedene Lebensmittel zubereitet werden. Die Natursteinplatten finden oftmals auch auf einem Elektrogrill Verwendung. Für diesen Zweck gibt es im Handel Gesteinsarten, die die Wärme für längere Zeit sehr gut speichern.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Heißer Stein Grills bei Amazon für 2018

Ein heißer Stein Grill besteht aus einer meistens aus Speckstein gefertigten Grillplatte. Speckstein ist dafür bekannt die Wärme sehr gut und vor allem gleichmäßig zu speichern. Auf einem Grill ersetzt der Stein dann den Rost und ist Auflagefläche für das Grillgut. Durch den heißen Stein wird das Grillgut schonend und gleichmäßig zubereitet. Hierzu kommt kaum oder gar kein zusätzliches Fett auf den Stein.

Im Gegensatz dazu sind Raclette und Pizzaöfen meistens nicht mit einer Steinplatte ausgestattet, auf der die Mini-Pizzen gebacken werden. Diese werden – entgegen der italienische Tradition im Steinofen – in Pfännchen zubereitet.

 

Wie muss der Grillstein richtig aufgewärmt werden?

Damit der Stein keinen Schaden nimmt, ist das richtige Aufwärmen immens wichtig. Der Naturstein muss ganz langsam auf eine Temperatur von circa 280 Grad Celsius gebracht werden. Bei einem Raclette Grill mit Natursteinplatte wird einfach die Temperatur am integrierten Thermostat richtig eingestellt.

Heißer Grill SteinNatursteinplatten können auch separat im Backofen oder langsam auf einem Grill aufgeheizt werden. Wichtig ist hierbei nur, dass der Stein nicht direkt auf oder knapp unter der Glut liegt. Die meisten Natursteine sind hochstabil, können allerdings bei zu hoher Hitzeentwicklung brechen, vor allem, wenn sie ausversehen herunterfallen.

Wichtig ist auch, dass das Eigengewicht des Steins beachtet wird, welches je nach Grill vielleicht zu schwer ausfällt. Auf den Naturstein dürfen erst Lebensmittel, wie Fleisch, Fisch, Gemüse oder Kartoffeln gelegt werden, wenn er seine ideale Hitze aufgenommen hat.

 

Welche Vor- und Nachteile gibt es beim Grillen auf dem heißen Stein?

Der wahrscheinlich größte Vorteil ist, dass sich die Hitze im Stein ganz gleichmäßig verteilt und, dass man den heißen Stein auch im Innenraum benutzen kann. Das Benutzen des heißen Steins zum Grillen und Garen von Lebensmitteln ist also nicht abhängig vom Wetter.

Raclettegrill mit SteinplatteEin weiterer Pluspunkt ist, dass heiße Natursteinplatten, ob für Raclette Grill Geräte oder einfach so, nicht sehr teuer sind. Die Anschaffung ist also nicht mit großen Kosten verbunden. Darüber hinaus ist die Bedienung kinderleicht. Ein heißer Stein Grill benötigt zur Zubereitung von Speisen kein oder nur sehr wenig Fett, was der Gesundheit zu Gute kommt.

Es kann vorkommen, dass der Stein, wenn er falsch verwendet wurde, umgetauscht werden muss. Auch wenn die Handhabung eigentlich einfach ist, sollte man nicht vergessen, dass selbst Naturstein kaputt gehen kann.

Darüber hinaus bemängelt die Stiftung Warentest die extrem lange Aufwärmphase von Raclette Grills mit Natursteinplatte. Ansonsten stellt sie jedoch deren hervorrangende Brateigenschaften hervor. Dennoch ist es ratsam, gerade wenn Kinder beim Raclette dabei sind, diesen eine Raclette Pfanne zuzubereiten. So verlieren die Kinder nicht die Geduld und müssen nicht zu lange auf ihr Essen warten.

 

Im Gegensatz zu Holzkohle- und Gasgrill-Geräten kommt es während des Grillvorgangs nicht zu einem besonderen Geschmack – das ist ein Nachteil. Deshalb muss man sagen, dass ein heißer Stein Grill eigentlich keine Alternative zum Grillen mit Holzkohle oder Gas ist.